JESSNES in der Buchbar DD

JESSNES hat endlich wieder Landeerlaubnis erteilt bekommen!

diesmal sogar direkt in Dresdens nördlicher Herzkammer:
in der idyllischen Buchbar (Neustadt), welche gestaltet mit viel Liebe zum Detail in alruistischer Natur zum Lesen, Entdecken, Werkeln und Trinken einlädt – außerordentlich passend für uns als Steamfolkband, nicht nur durch die schon vorhandenen Steampunk-Elemente, yeeeha 😉

 – Eintritt frei –
freiwillig vllt. 3€ oder so 😉
in den Hut für die Buchbar und uns

cirka 30 Sitzplätze

>>> WANN ?
11.12.2015 (Freitag) 20:30 Uhr

>>> WO ?
Die Buchbar im Sonnenhof
Alaunstraße 68 HH
01099 Dresden

2015-12-11-Buchbarzur Facebook-Veranstaltung hier klicken >

>>> Die Buchbar bei der 3fach höheren Miete unterstützen
https://www.kickstarter.com/projects/1661950633/help-save-our-open-arts-and-crafts-shop-in-dresden?ref=project_link

>>> GENAUER ORT bitte
https://www.google.de/maps/place/Buchbar+Dresden/@51.067935,13.7524507,18z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x4709cf3c484e29cd:0xc631ebeeeb0a08ab

Kollodium-Nassplatte digital

Weil unteranderem ein verrückter Medienfritze unter uns ist, hat jener letztes Wochenende aus Interesse mal versucht, so nah wie möglich & soweit die Zeit es zuließ, die berühmte Kollodium-Nassplatte digital zu imitieren.

Ursprungsfotos sind von der tollen Bettina Sporka Photography

Viel Spaß beim Anschauen!

euer McDrok the RhythmDoc

LucindeElAya_collodium McDrok_collodium NenyaMercuri_collodium
Reiner_collodium RoboFyber_collodium RomaDihn_collodium

Jetzt wirds aber affig!

Ahoy ihr Landradd’n !

Vielleicht hat es schon wer bemerkt, aber eines unserer neuesten Melodien (InProgress No. 2) ist ja absichtlich erinnernd an ein gewisses uraltes Computerspiel … 😉 … Monkey Island *tadaaa* Arrrr !!!

diesem unter anderem zugrunde liegend besuchten Nenya, ihre Schwester und McDrok am vergangenen Samstag die haller Gefilde, um uns genau jenes Werk, aber als Theaterschauspiel, anzuschauen.

 

Produziert von der Kulturreederei Halle. Produziert mit seeehr viel Liebe zum Detail, zum Spiel an sich sowie den Eigenheiten dieses Adventure-Meisterwerks. Gar meine persönliche Mindestvoraussetzung der steten musikalischen Begleitung durch Klavier(E-Piano) wurde erfüllt! Sogar die Briefe und anderen kleinen Witze wurden vertont.

Aber auch ein/zwei eigene wiederkehrende Witze belebten das Bühnenbild ungemein und ließen uns krümmen.

Um nicht zuviel zu verraten: Schaut es euch einfach an, man spürt den liebenden Fanatismus der Regie, Produzenten und Schauspieler für Monkey Island.

Meine einzge Kritiken wären allerhöchstens, die ein wenig zu schnell gespielte (vielleicht Aufregung?!) Titelmusik, die übertriebene Frisur des Hauptdarstellers und der fehlende Kopf des Navigators. Ansonsten Tipptopp, die weite Reise aus Dresden hat sich gelohnt!

Wer weiß ?! vielleicht wagen sie sich auch bald an die nächsten Teile und oder gar an “Day of Tentacle”, “Indiana Jones”, “Amazon Queen” …

kräftiges Arrrr
euerrr McDrok der CoKäpt’n

Roma und Walther

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was wir außer der Musik sonst noch so treiben? Roma war in ihrem Urlaub den guten alten Walther von der Vogelweide besuchen. Bis jetzt haben wir “Unter der Linden” von ihm in unserem Repertoire. Aber es sollen noch mehr folgen. Seid gespannt und verfolgt uns weiter.  😉

Roma und Walther von der Vogelweide

eure Roma

InProgress 3+4 (8bit)

Werte Jessnes-Stalker,

Es wird folkiger! 😉

Hier wieder ein kleiner Vorgeschmack im lustigen 8-Bit-Format für euch, von den Liedern, die wir derzeit einstudieren. Viel Spaß dabei!

Keep Steamin’,
euer McDrok the RhythmDoc