RIP Sticky

Eine #Ära ist nun #vorbei. Es war so schön und intim zwischen uns, #DankeFürAlles und nun ruh Dich wohlverdient aus.

Er kannte sogar noch #Trittfest (2007-2013), meine erste Mittelalterband und Band überhaupt, mit jener Band lernte ich trommeln … 🤣 wo auch noch Roma Dihn mitwirkte, genauso bei anschließend #VentusChaotis (2010 – 2014)

#pressf#rip#danke#stick#bandequipment

DGT – Danke geniales Team!

EIN EXTRA FETTES #DANKESCHÖN geht es an das Das Große Treffen für dieses großartige #Festival und all die extremen Bemühungen gepaart mit viel, viel #Leidenschaft! – Gerne wieder, gerne öfter, gerne sind wir immer wieder dabei!

#dgt#dasgroßetreffen#applaus#huldhuldjubel#danke#supergemacht#weiterso

What the Folk ? – Rezension im Clockworker

Besser als Zeitung! 

Clara Lina Wirz (alias Ayra Leona) schrieb für den Clockworker – Steampunk, schrieb über unser Album.

Vielen herzlichsten Dank für diese liebevoll und detaillierte Rezension unseres ersten Albums – was kann man sich mehr wünschen ?! 

Mit so viel Hingabe & Mühe, wie wir selten lesen – gefüllt mit allem was eine sehr gute Rezension ausmacht, wo sich so viele Zeitungen und Berichterstattungen eine Scheibe abschneiden sollten .
Wunderbar farbenfroh gefüllt mit Kurzfassung, Kritik, Lob, neutrale sachliche Fakten, Zusammenfassung, Fazit und redaktioneller Tatendrang.

Danke, danke, danke! Wir werden weiter an uns und unserer Musik arbeiten, sowie die Leidenschaft für diese aufrechterhalten – auf Ewig für die Freude in allen Wesen!

Nun nehmt euch ein wenig Zeit und lest  >>>

[urlpreviewbox url=“http://clockworker.de/cw/2017/09/30/cd-rezension-jessnes-what-the-folk/#more-20503″/]

mit verbeugend ehrgeizigen Grüßen,
eure Jessnes Crew

Club Passage 2016 – Toll war’s!

Der April, der macht was er will – & wir dachten, wir machen mal was wir wollen. 😀

Tja. Nichts da. Trotz einiger vieler Krankmeldungen & kleinen Schwierigkeiten habt ihr uns geholfen rhythmisch klatschend die Nacht zum Tag zu machen.

Dankeschön, ihr Lieben! Dankeschön liebe Club Passage 🙂

Die erste dreiviertel Stunde verging wieder verdammt schnell, wie im Fluge eines turboschnellen Propellorflugzeuges in den Händen eines hyperaktiv lachenden Gremlins. Vorallem die sehnsüchtige Fortsetzung meiner Trommelsucht ließ die kurze Austretpause umso zähfließender werden, arrr. Ein Gläschen später wallten aber endlich wieder die flüssigen Fäden unserer Aetheranlage in eure Richtung.

In all der gemütlichen Runde habt ihr unsere Jungfräulichkeit in der Club Passage mitgefeiert.

So muss das sein, so wird es stets wachsen & gedeihn. Check!

Wieder viele Eindrücke gewonnen, freundliche Menschen kennengelernt, Erfahrungen gesammelt. Check!

Auf ein Neues, auf auf bis zum nächsten Jessnes-Gig auf dem Aethercircus und des Steampunk Picknick zur Zeit des WGT.

Lasst euch gern öfter blicken! 🙂
eure Jessnes-Crew

Danke für das Erlebnis in der Buchbar DD

Es war ein klasse Abend mit euch in der Buchbar!

Vielen, vielen Dank an alle Beteiligten & uns dort Umgebenden. Uns hat es mächtig viel Spaß bereitet, die Stimmung war überaus berauschend – es knisterte, die Gesichter frohlockten, die Rhythmen unser aller Herzen vereinigten sich, die ausschweifenden Bewegungen schwappten über …
Nur eines war Schad: Der Abend ging so verdammt schnell vorbei, ich hätte lediglich eine halbe Stunde geschätzt aaaallerhöchstens, aber mir Nichts dir Nichts war es fast 22Uhr.

Leider mussten wir ja aufgrund einer kleinen Autopanne abhängig schon wesentlich eher abreisen, als es geplant war.

Wir werden uns auf jeden Fall wieder sehen, riechen, schmecken, hören, kurz mit allen Sinnen, bestimmt auch wieder in der Buchbar, bestimmt auch irgendwo in Dresden, bestimmt wieder mit Musik, bestimmt mit viel guter Laune, bestimmt mal ein wenig länger und gespickt mit neuen Werken, die euch die grünen Kitzel-Flammen in die Tanzschuhe zaubern werden.

Vergesst uns nicht, habt euch lieb, vorallem genießt die tickende, klickende Zeit ! 😉
eure Jessnessigsten